Meldungen

News

Flughäfen Tegel und Schönefeld: Offenbar Streiks bei privaten Sicherheitsfirmen ++ Baden-Württemberg: Erneut über 70 Passagiere auf Rhein-Schiff erkrankt ++ Zugverkehr: Metalldiebe legen Strecke nach Braunschweig lahm

Offenbar Streiks bei privaten Sicherheitsfirmen

Die Gewerkschaft Verdi hat offenbar die Angestellten von privaten Sicherheitsfirmen, die Personen- und Warenkontrollen durchführen, an zehn deutschen Flughäfen für Montag zum Streik aufgerufen. Auch Tegel und Schönefeld sollen betroffen sein, so die „Rheinische Post“. Passagiere müssten mit Verspätungen rechnen. Die Zeitung beruft sich auf Gewerkschaftskreise. Grund für den Streik ab 4 Uhr seien stockende Verhandlungen über einen Manteltarifvertrag.

Erneut über 70 Passagiere auf Rhein-Schiff erkrankt

Auf einem Fahrgastschiff auf dem Rhein sind 71 Passagiere plötzlich erkrankt. Die Passagiere klagten über Übelkeit und Erbrechen. Das Schiff war auf dem Weg vom französischen Straßburg nach Breisach. Als mögliche Ursache der Erkrankung kommen laut Polizei verdorbene Lebensmittel oder ein Virus in Betracht. Auf einem Hotelschiff in Wiesbaden war zuvor das Norovirus ausgebrochen.

Metalldiebe legen Strecke nach Braunschweig lahm

Metalldiebe haben in der Nacht zum Sonnabend die Bahnstrecke zwischen Königslutter und Braunschweig lahmgelegt. Sie entfernten auf dreieinhalb Kilometern Kupferkabel an Strommasten und Gleisen, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Weil die Reparaturen mehr als sieben Stunden dauerten, waren 43 Züge von dem Diebstahl betroffen.