Stadtplanung

CDU legt Konzept für 5000 günstige Wohnungen vor

Die Berliner CDU will mit einem 125 Millionen Euro schweren Förderfonds für Neubauten dafür sorgen, dass in den kommenden Jahren 5000 günstige Wohnungen errichtet werden.

Der Fonds sei als Ergänzung zu der im Koalitionsvertrag vereinbarten Ausweitung der städtischen Wohnungsbestände von aktuell 270.000 auf 300.000 zu verstehen, sagt der Wohnungsbauexperte der CDU, Matthias Brauner. „Mit Blick auf die Bevölkerungsentwicklung der vergangenen Jahre ist schon heute deutlich, dass die Zahl nicht ausreichen wird, um die Mietenentwicklung zu dämpfen“, sagte Brauner.