Fluggesellschaften

Air-Berlin-Sparkurs: 500 Arbeitsplätze gefährdet

Air Berlin verschärft seinen Sparkurs und wird dabei auch erstmals Stellen abbauen müssen.

Im kommenden Jahr will die Airline dazu die Flotte auf 138Flugzeuge schrumpfen und die Geschäftsabläufe weiter straffen. Das geht aus einem internen Brief von Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn an die Mitarbeiter hervor, der der Berliner Morgenpost vorliegt. Damit sind mindestens 500 Vollzeit-Arbeitsplätze gefährdet. Insgesamt beschäftigt die Fluggesellschaft rund 9300 Mitarbeiter. Auch am Boden sollen die Geschäftsprozesse im Rahmen des Turnaround-Programms „Turbine 13“ weiter gestrafft werden. „Ziel ist ein Kostenabbau von 15 Prozent über die nächsten zwei Jahre“, schreibt Hartmut Mehdorn in dem Brief.