Meldungen

News

Studie: Steinbrück im Oktober am meisten in Medien genannt ++ Italien: Zeugin: Berlusconi sprach auf Partys bloß über Politik ++ Weihnachten: Deutsche wollen mehr für Geschenke ausgeben

Steinbrück im Oktober am meisten in Medien genannt

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück ist nach einer Untersuchung über die Medienpräsenz von Politikern im Oktober am häufigsten genannt worden. Die Aussagen über ihn seien unter dem Strich allerdings negativ, ergab das Mediaskop der Top-Ten-Politiker der Universität Stuttgart-Hohenheim. Am zweithäufigsten kam Kanzlerin Angela Merkel in den Medien vor, gefolgt von Wolfgang Schäuble und Peter Altmaier (alle CDU).

Zeugin: Berlusconi sprach auf Partys bloß über Politik

Die „Bunga Bunga“-Partys des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi sollen nach Aussage einer Zeugin harmlos gewesen sein. „Szenen sexueller Natur oder Striptease habe ich nie gesehen“, sagte die 22 Jahre alte Studentin in dem Prozess gegen den 76-Jährigen. Auch habe sie nie erlebt, dass Berlusconi intime Körperteile berührt habe. Stattdessen habe er sich in seiner Villa in Mailand mit seinen Gästen gerne über Politik unterhalten.

Deutsche wollen mehr für Geschenke ausgeben

Weihnachten fällt in diesem Jahr üppiger aus: Die Deutschen wollen neun Prozent mehr für Geschenke ausgeben als 2011. Den Handel erwartet ein Umsatz von 14,9Milliarden Euro, wie das Marktforschungsunternehmen GfK mitteilte. Unabhängig vom Fest trübt sich die allgemeine Konsumstimmung laut GfK aber voraussichtlich leicht ein. Durchschnittlich 285 Euro wollen die Deutschen in diesem Jahr pro Person für Geschenke ausgeben, teilte die GfK mit.