Info

Kritik und Hilfe

Forderung Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe rief nach dem mutmaßlichen Missbrauchsvorfall an der Charité Pflegemitarbeiter auf, ihre Arbeit selbst zu überwachen. Die Strukturen des Gesundheitssystems seien unzulänglich. So müsse ein neuer Arbeitgeber nicht einmal zwingend von Straftaten eines Mitarbeiters wissen. Gefordert wurde eine Pflegekammer, die verbindlich berufsethische Standards festlegt. Es müsse aber auch innerhalb von Gesundheitseinrichtungen Frühwarnsysteme geben.

Schutz Der Vorsitzende des Vereins Deutsche Kinderhilfe, Georg Ehrmann, hält einen verbindlichen Schutz vor Übergriffen für Kinder an „Risiko-Orten“ für dringend notwendig.

Hotline Die Charité hat am Donnerstag eine Telefon-Hotline eingerichtet. Besorgte Eltern und Angehörige sowie Mitarbeiter der Universitätsklinik könnten auf diesem Weg mit psychologischen Fachkräften sprechen, teilte die Charité mit. Die Telefon-Hotline ist täglich zwischen 8 und 20Uhr unter der Telefonnummer 030 / 450 550 500 zu erreichen.