DFB

Joachim Löw räumt nach Schweden-Spiel erstmals Fehler ein

Bundestrainer Joachim Löw hat bei der ersten Aufarbeitung des 4:4 gegen Schweden eigene Fehler eingeräumt und eine konsequente Arbeit an den Schwächen der deutschen Mannschaft angekündigt.

„Die aktuelle Situation hilft uns, die Weichen jetzt nochmals richtig zu stellen. Insofern hat es vielleicht auch etwas Positives. Das ist mir lieber, als wenn wir im Herbst 2013 feststellen müssen, dass wir in so eine negative Situation rutschen.“ Von seiner Grundphilosophie aber werde er nicht abweichen. „Ich stehe zu dieser Generation mit all den Stärken und Schwächen, die wir im Moment haben“, sagte Löw: „Aber wir müssen natürlich auch an den Schwächen arbeiten.“ Dass er selbst nicht taktisch und personell auf den Absturz in den letzten 30 Minuten reagiert hatte, stufte Löw nun als Fehler ein.