Altersvorsorge

Rentenversicherung: Beitrag soll auf unter 19 Prozent fallen

Dank der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt will die schwarz-gelbe Bundesregierung den Rentenbeitrag zum Jahreswechsel stärker senken als bisher geplant.

Nach jüngsten Berechnungen läuft es „auf einen Beitragssatz von 18,9 Prozent“ zu, wie ein Sprecher des Bundesarbeitsministeriums am Freitag sagte. Sozialverbände und Opposition kritisierten das Vorhaben scharf und forderten, die Rücklagen der Rentenkassen für den Kampf gegen Altersarmut zu nutzen. Bisher war erwartet worden, dass der Beitrag von derzeit 19,6 auf 19,0 Prozent sinkt. Das Bundeskabinett hatte Ende August die Senkung auf den Weg gebracht, der Bundestag berät am kommenden Donnerstag abschließend darüber. Der genaue Umfang ergibt sich nun aufgrund der Oktober-Schätzung zur finanziellen Lage der Rentenversicherung.