Stadtplanung

Neue Großbaustelle am Hauptbahnhof für S-Bahn-Linie 21

Am Hauptbahnhof beginnt eine neue Bauetappe für die künftige S-Bahn-Linie 21.

Die Folgen spüren zunächst vor allem Autofahrer. Von Montag an wird das Friedrich-List-Ufer für 30 Monate vollständig gesperrt, wie Projektleiter Arno Jäger am Freitag bestätigte. Dort entsteht der unterirdische S-Bahnhof. Nördlich der Invalidenstraße baut die Bahn einen 600 Meter langen Tunnel zur Anbindung. Die S 21 soll ab Ende 2017 in einem ersten Abschnitt vom nördlichen Ring zum Hauptbahnhof fahren. Geplant ist später eine Verlängerung bis zum Potsdamer Platz. Baubeginn für den Südabschnitt ist aber nicht vor 2019. Das Projekt ist vor allem wegen der immensen Kosten umstritten. Allein die knapp vier Kilometer lange Strecke vom Nordring zum Hauptbahnhof soll 227 Millionen Euro kosten. 40 Prozent davon zahlt das Land.