Sicherheit

US-Fliegerbombe in Potsdam erfolgreich entschärft

Tausende mussten ihre Wohnungen räumen.

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag in Potsdam erfolgreich entschärft worden – nach anfänglichen Verzögerungen. Rund 10.500 Menschen im Stadtteil Am Stern mussten ihr Zuhause verlassen. Der 250 Kilo schwere US-Blindgänger war nicht transportfähig und musste auf dem Privatgrundstück unschädlich gemacht werden. Ein Anwohner hatte sich nach der missglückten Entschärfung in München an Gerüchte erinnert, wonach im Krieg in der Nähe des Hauses eine Bombe niedergegangen war. Er hatte den Kampfmittelräumdienst alarmiert. und um den Fundort galt ein Sperrkreis von 600 Metern. Nicht alle betroffenen Bewohner wollten sich rechtzeitig in Sicherheit begeben. Eine Mutter mit Kind musste von der Polizei aus ihrer Wohnung geholt werden, was die Arbeiten zusätzlich aufhielt.