Nahost

Israel reagiert mit Spott auf jüngstes Grass-Gedicht

Israel hat mit Spott auf das jüngste Gedicht von Günter Grass reagiert, in dem dieser einen als Verräter verurteilten Israeli lobt.

Die Zeilen von Grass zu dem Atomforscher Mordechai Vanunu zeigten, dass der deutsche Schriftsteller „wahrlich kein Schiller“ sei, sagte Außenamtssprecher Jigal Palmor am Sonntag. „Zumindest gibt es einen Israeli, der Gnade in seinen Augen findet“, sagte Palmor in Anspielung auf Grass’ israelkritisches Gedicht vom April. In seinem neuen Gedichtband lobt Grass Vanunu, weil dieser das geheime israelische Atomprogramm verraten hatte. Vanunu saß 18 Jahre im Gefängnis, weil er 1986 der britischen „Sunday Times“ Informationen zugespielt hatte, die maßgeblich dazu beitrugen, Israel als Atommacht zu enttarnen.