Computer

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücken bei Internet Explorer

Vor einer gefährlichen Sicherheitslücke beim Internet Explorer von Microsoft warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Während das BSI Internetnutzern riet, vorerst einen anderen Browser zu nutzen, empfahl Microsoft am Dienstag die Installation einer Spezialsoftware, die einen Angriff verhindern soll. Mehr als 20 Prozent der deutschen Internetnutzer surfen mit dem Internet Explorer. Betroffen sind WindowsXP und Windows7.