Musik

„Tagesschau“ bekommt nach 56 Jahren neue Anfangsmelodie

Die Anfangsmusik der „Tagesschau“ soll einem Bericht der „Bild“-Zeitung zufolge im Dezember dieses Jahres durch eine neue Erkennungsmelodie abgelöst werden.

Die bekannte Tonfolge soll von dem in Hollywood erfolgreichen deutschen Komponisten Hans Zimmer stammen. Das bestätigte ein Sprecher des Norddeutschen Rundfunks (NDR) der „Bild“-Zeitung. „Am Ende des Jahres bekommen wir ein neues Design in allen Facetten. Da gehört die gesamte Verpackung in Bild und Sound dazu“, wird „Tagesschau“-Chef Kai Gniffke zitiert. Die neuen Töne sollen demzufolge zum ersten Mal am 26. Dezember, dem Zweiten Weihnachtsfeiertag, um 20 Uhr erklingen.

Zimmer hat bereits die Filmmusik von Kinohits wie „Gladiator“ oder „König der Löwen“ geschrieben. Dafür wurde er mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit einem Oscar. Die Urversion der „Tagesschau"-Melodie stammt aus der Feder des bereits verstorbenen Berliners Hans Carste. Die Noten wurden seither immer wieder neu arrangiert.