Stadtplanung

Flughafen BER droht die Insolvenz schon im November

Der Berliner Flughafengesellschaft droht bereits im November die Zahlungsunfähigkeit, sollten sich die drei Gesellschafter - Berlin, Brandenburg und der Bund - bis dahin nicht über eine neue Finanzierung geeinigt haben.

- Allein durch die Verschiebung der Eröffnung sind Kosten in Höhe von 20 Millionen Euro entstanden, heißt es in der Antwort der Brandenburger Regierung auf ein Kleine Anfrage der CDU. Das Bundesfinanzministerium favorisiert einen "Finanzierungsmix", um die anstehenden Mehrkosten aufzufangen. Die drei Gesellschafter wollen demnach das Kapital der Airport GmbH deutlich erhöhen und ihr auch mit Darlehen unter die Arme greifen. Zudem soll die Flughafengesellschaft einen "Eigenbetrag" aufbringen, um das Defizit auszugleichen.