Stadtplanung

Verhärtete Fronten in Streit um Mauerpark

Im Streit über die Erweiterung des Mauerparks sind die Fronten verhärtet.

- Auf der benachbarten Fläche will das Bezirksamt Mitte dem Grundstückseigentümer CA Immo erlauben, 600 Wohnungen zu bauen. Im Gegenzug könnte der Park um fünf Hektar erweitert werden. Ein Vertrag dazu ist vorbereitet. Die Stiftung "Weltbürgerpark" lehnt jegliche Bebauung ab und will, dass das gesamte Gelände dem Park zugeschlagen wird. Die BVV Mitte plant eine Sondersitzung im September, nachdem es am Donnerstag zu Tumulten im Rathaus gekommen war.