Urteil

Attentäter Breivik zu 21 Jahren Haft verurteilt

Der Attentäter von Oslo und Utøya, Anders Behring Breivik, ist zu 21 Jahren Haft plus anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden.

- So lautet das Urteil des Gerichts in Oslo. Es ist das härteste Strafmaß, mit der das norwegische Rechtssystem auf die Anschläge mit 77 Toten reagieren konnte. Mit dem Urteil befanden die Richter den 33-Jährigen für zurechnungsfähig und damit voll schuldfähig. In seinem Schlusswort zeigte Breivik aber nicht nur keine Reue, sondern entschuldigte sich bei seinen rechtsextremistischen Gesinnungsgenossen dafür, bei seinen Anschlägen nicht noch mehr Menschen umgebracht zu haben. Berufung will er nicht einlegen.