Friedrichshain

Zwangsräumung: Ehepaar nach Angriff in Lebensgefahr

Eine geplante Zwangsräumung in Friedrichshain ist lebensgefährlich eskaliert: Ein 51 Jahre alter Mieter einer Wohnung in der Simon-Dach-Straße stach am Freitagvormittag das Vermieter-Ehepaar nieder.

- Dabei wurden die Eheleute lebensgefährlich verletzt, teilte die Polizei am Montag mit. Dem Vernehmen nach soll der Gesundheitszustand der Opfer weiterhin kritisch sein. Beide seien bislang nicht ansprechbar. Der Angreifer konnte kurz nach der Tat von der Polizei festgenommen werden. Zuvor hatte der Tatverdächtige noch versucht, seine von der Räumung bedrohte Wohnung anzuzünden. Die Ermittlungen zu dem Fall hat die Mordkommission übernommen. Vor knapp sieben Wochen war eine anstehende Zwangsräumung in Karlsruhe in einem Blutbad geendet. Ein schwer bewaffneter 53-Jähriger hatte seinerzeit vier Menschen und danach sich selbst erschossen. Zehn Tage später hatte ein 72-Jähriger in der Nähe von Regensburg gedroht, sich und andere zu erschießen, falls seine Wohnung geräumt werden sollte.