Warnung

Syrien: Obama schließt Militärschlag nicht mehr aus

US-Präsident Barack Obama hat im Falle des Einsatzes von biologischen oder chemischen Waffen im Syrien-Konflikt mit einer möglichen Militäraktion der USA gedroht.

- Mit der Verwendung solcher Massenvernichtungswaffen würde eine "rote Linie" überschritten, sagte Obama. Der Konflikt würde sich dadurch spürbar ausweiten, wovon auch Verbündete in der Region wie Israel sowie die USA selbst betroffen wären. Die Warnung richtete Obama an die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad sowie an "alle Akteure in der Region". Obama sagte, die USA verfolgten die Lage in Syrien genau.