Gastronomie

Ordnungsämter gehen gegen ausufernde Biergärten vor

Des einen Freud ist des anderen Leid: Während Berliner und Touristen die Sommersonne auf Café-Terrassen und in Biergärten genießen, gehen die Ordnungsämter gegen ungenehmigte oder zu ausgedehnte Schankvorgärten vor.

- Gastronomen würden die Auflagen häufig ignorieren, weil die zusätzlichen Umsätze das Bußgeld überschreiten, sagt Mittes Ordnungsstadtrat Carsten Spallek (CDU). Mehr als die Hälfte der in seinem Bezirk kontrollierten Gaststätten mit Außenbereichen hatten bei den 352 Kontrollen im Juli gegen verschiedene Vorschriften verstoßen. In Pankow wurden 2012 bisher 105 unerlaubte Sondernutzungen öffentlichen Straßenlandes beanstandet. Auch Lärmbelastung durch Kneipenplätze unter freiem Himmel bleibt für viele Berliner ein Problem. Meistens werde hier nach einem Kompromiss unter Nachbarn besucht, sagt Tempelhof-Schönebergs Stadtrat Oliver Schworck (SPD).