Diplomatie

Syrien: Obama setzt CIA ein - Vermittler Kofi Annan gibt auf

Der Syrien-Sondergesandte Kofi Annan gibt auf. Der im Auftrag von UN und Arabischer Liga seit Monaten um eine diplomatische Lösung des Bürgerkriegs in dem arabischen Land bemühte frühere UN-Generalsekretär bat beide Organisationen am Donnerstag, sein am 31. August auslaufendes Mandat nicht zu verlängern.

- Unterdessen wurde bekannt, dass der US-Geheimdienst CIA offenbar verstärkt in den Syrien-Konflikt eingreift. US-Präsident Barack Obama gab in einer geheimen Anordnung grünes Licht für eine verdeckte Unterstützung der Aufständischen, wie verschiedene US-Medien unter Berufung auf Regierungskreise berichten. Wann genau Obama die geheime Anordnung unterzeichnete, war nicht bekannt. Nach Angaben von Gewährsleuten sei dies in den vergangenen Monaten geschehen, berichtet CNN. Auch über die Art der genehmigten Unterstützung war nichts bekannt. Eine Bewaffnung der Rebellen im Kampf gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad schloss die US-Regierung bislang aus. In Damaskus sollen bei Kämpfen zahlreiche Aufständische getötet oder festgenommen worden sein.