Landgericht Potsdam

Flughafen klagt gegen BER-Planer: Schaden von 80 Millionen Euro

Nachdem die Eröffnung des künftigen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld um mindestens zehn Monate verschoben werden muss, klagen die Betreiber nun gegen die inzwischen gekündigte Planergemeinschaft.

- Durch ihre fehlerhaften Arbeiten sollen sie einen Schaden von mindestens 80 Millionen Euro verursacht haben. Das berichtet das Magazin "Der Spiegel" mit Verweis auf die im Juni beim Landgericht Potsdam eingereichte Klage. Einen entsprechenden Schritt hatten sich die Betreiber bereits nach der Kündigung von Chefplaner Manfred Körtgen im Mai dieses Jahres vorbehalten. Die Eröffnung des Airports musste wegen Problemen mit der Brandschutzanlage nur drei Wochen vor der geplanten Eröffnung am 6. Juni verschoben werden. Insgesamt liegen die Mehrkosten durch das Flughafendebakel jetzt voraussichtlich bei 586 Millionen Euro. Der Flughafen kann frühestens im März 2013 in Betrieb gehen.