Konflikt

Türkei schließt einen Grenzübergang nach Syrien

Die Türkei hat nach Plünderungen den Grenzübergang Çilvegözu an der Grenze zu Syrien geschlossen.

- Angehörige der Freien Syrischen Armee hätten 30 aus der Türkei kommende Lastwagen ausgeraubt und beschädigt, sagte der Gouverneur von Hatay, Celalettin Lekesiz, am Sonnabend zur Begründung. Neun Lastwagen seien zudem in Brand gesteckt worden. Andere wurden den türkischen Fahrern, die zum Teil bereits seit Tagen an dem Übergang warteten, zurückgegeben. Wann die Grenze wieder geöffnet wird, sei noch unklar, sagte Lekesiz.

Unterdessen will UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zur Lösung der Syrienkrise zwei seiner höchsten Militärexperten nach Damaskus schicken. Er werde seinen Untergeneralsekretär für Friedensmissionen, Herve Ladsous, in die Krisenregion entsenden, sagte Ban. Gleichzeitig solle General Babacar Gaye "vorerst in dieser kritischen Phase" die Beobachtermission Unsmis leiten. Der Senegalese ist einer der ranghöchsten Militärs innerhalb der Vereinten Nationen.