Technik

Defekte Aufzüge erschweren Umsteigen im Nahverkehr

Ungemach für Reisende im Berliner Nahverkehr: Immer mehr Fahrstühle und Aufzüge bei S- und U-Bahn sind defekt.

- Allein am Mittwoch verzeichnet die S-Bahn 13 stillgelegte Aufzüge und elf kaputte Fahrtreppen in ihren Bahnhöfen. Von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) wurden fünf Aufzüge und zehn Rolltreppen außer Betrieb gemeldet. Doch nicht nur die Zahl der Ausfälle, sondern vor allem die lange Dauer der Reparaturen verärgert die Fahrgäste. In Einzelfällen dauern sie Monate. S-Bahn und BVG führen viele defekte Anlagen auf Vandalismus zurück. Der Berliner Fahrgastverband Igeb spricht von einem oft "unbefriedigenden Zustand" der Mobilitätshilfen. Der Verband fordert vom Senat, entschiedener auf Ausfälle und überlange Reparaturzeiten zu reagieren. "Da müssen harte Sanktionen her", sagte Sprecher Jens Wieseke. Denkbar sei, etwa das Bestellerentgelt für die S-Bahn von derzeit rund 260 Millionen Euro im Jahr zu kürzen.