Schmiergeldzahlungen

Politiker fordern Aberkennung von Blatters Verdienstkreuz

Wegen der von der Staatsanwaltschaft Zug dokumentierten Verstrickungen von Joseph Blatter in Schmiergeldzahlungen fordern deutsche Politiker, dem Präsidenten des Weltfußballverbandes Fifa das Bundesverdienstkreuz abzuerkennen.

- "Sepp Blatter steht für endemische Korruption bei der Fifa. Nachweislich", sagte der Grünen-Europaabgeordnete Reinhard Bütikofer der Berliner Morgenpost. "Deshalb sollte ihm das Bundesverdienstkreuz wieder entzogen werden." Blatter hatte die Auszeichnung 2006 erhalten. Eine Entziehung ist im Gesetz ausdrücklich vorgesehen. Die Entscheidung würde bei Bundespräsident Joachim Gauck liegen. Der Vorsitzende des Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), wollte einer "Entscheidung des Herrn Bundespräsidenten" zwar nicht vorgreifen. Aber er gehe davon aus, "dass die Berichterstattung über die Korruptionsvorwürfe bei der Fifa nicht nur in sportbegeisterten Kreisen, sondern auch im Bundespräsidialamt gelesen wird".