Meldungen

News

Italien: Berlusconi will wieder Regierungschef werden ++ Umfrage: Die Deutschen schätzen Regierungssprecher Seibert ++ Sudan: Osama Bin Ladens Koch in seine Heimat zurückgekehrt

Berlusconi will wieder Regierungschef werden

Italiens früherer Ministerpräsident Silvio Berlusconi strebt offenbar eine Rückkehr an die Spitze der Regierung an. "Die Entscheidung ist gefallen: Berlusconi wird für den Posten des Regierungschefs kandidieren", schreibt der "Corriere della Sera". Eine Quelle nannte die italienische Zeitung nicht. Der Vorsitzende der Berlusconi-Partei Volk der Freiheit, Ex-Justizminister Angelino Alfano, sagte: "Viele bitten ihn, es zu tun, und ich gehöre zu ihnen."

Die Deutschen schätzen Regierungssprecher Seibert

Die meisten Bundesbürger bescheinigen Regierungssprecher Steffen Seibert gute Arbeit. In einer Umfrage für den "Stern" gaben rund drei Viertel der Befragten an, sie würden Seibert kennen. Von diesen sagten die meisten, dass er seinen Job sehr gut (acht Prozent) oder gut (56 Prozent) mache. Auch die Anhänger der Oppositionsparteien sind mehrheitlich zufrieden mit ihm. Seibert (52) hatte zuvor beim ZDF gearbeitet und dort die Nachrichtensendung "Heute" moderiert.

Osama Bin Ladens Koch in seine Heimat zurückgekehrt

Nach zehn Jahren Haft im US-Gefangenenlager Guantánamo ist der ehemalige Koch des langjährigen Al-Qaida-Chefs Osama Bin Laden in seine Heimat Sudan zurückgekehrt. Ibrahim al-Kosi sei von einem US-Militärflugzeug in die Hauptstadt Khartum geflogen worden und fortan ein "freier Mann", teilte das sudanesische Außenministerium mit. Al-Kosi war im Dezember 2001 in Pakistan festgenommen worden.