Wimbledon

Wer hat's gewonnen? - Der Schweizer

Der Schweizer Roger Federer hat die Hoffnung der Briten auf den ersten einheimischen Wimbledonsieg seit 76 Jahren zerstört und zum siebten Mal den berühmten Titel geholt.

- Der 30-Jährige schlug im Finale des wohl bedeutendsten Tennisturniers der Welt den Schotten Andy Murray und baute seine eigene Weltbestmarke auf 17 Grand-Slam-Titel aus. Es war das dritte Mal, dass Federer den 25-jährigen Briten in einem Major-Endspiel besiegte.