Militär

USA verlegen Kampfflugzeuge an den Persischen Golf

Bei einem Militärmanöver in der Wüste hat der Iran eine Mittelstreckenrakete getestet, die bis nach Israel reichen könnte.

- Wie der Sender al-Alam berichtete, feuerten die iranischen Revolutionswächter eine Schahab-3-Rakete ab, die eine Reichweite von bis zu 2000 Kilometern hat. Israel liegt etwa 1000 Kilometer vom Iran entfernt. Der Abschuss erfolgte am selben Tag, an dem in Istanbul Vertreter der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands mit Teheran über dessen Atomprogramm verhandelten.

Die US-Marine verlegte offenbar als Reaktion laut einem Bericht der "New York Times" zeitgleich Minenräumboote und zusätzliche Kampfflugzeuge an den Persischen Golf. Damit solle die Entschlossenheit der USA bekräftigt werden, Israel vor einem Angriff zu schützen. Die für Öltransporte wichtige Meerenge von Hormus "muss offen bleiben", betonte zudem eine Sprecherin des Außenministeriums. Die Sorge vor einer neuen Verschärfung des Atomstreits führte zu einem leichten Anstieg der Ölpreise.