Meldungen

News

Atomkraft: Japan fährt erstmals wieder Reaktor hoch ++ Hamas: Israel verurteilt Militärchef zu 54-mal "lebenslänglich" ++ "Du darfst": Unilever ruft Teewurst wegen Verunreinigung zurück

Japan fährt erstmals wieder Reaktor hoch

Erstmals seit der Katastrophe von Fukushima vor gut 15 Monaten hat Japan wieder einen Atomreaktor hochgefahren. Gegen heftige Proteste begann der Atombetreiber Kansai Electric am Sonntagabend (Ortszeit) damit, zunächst Reaktor 3 des Atomkraftwerks Oi wieder in Betrieb zu nehmen, das Osaka versorgt. Am Freitag hatten mehr als 150.000 Menschen in Tokio gegen die Entscheidung von Premierminister Toshihiko Noda demonstriert.

Israel verurteilt Militärchef zu 54-mal "lebenslänglich"

Ein israelisches Militärgericht hat ein führendes Mitglied der radikal-islamischen Hamas zu einer Haftstrafe von 54-mal "lebenslänglich" verurteilt. Israelische Medien berichteten am Sonntag, Ibrahim Hamed sei an der Planung von mehreren Anschlägen beteiligt gewesen, bei denen insgesamt 46 Israelis getötet und etwa 400 verletzt wurden. Unter anderem sei Hamed für einen Anschlag auf das "Moment"-Café in Jerusalem mitverantwortlich, bei dem im März 2002 elf Israelis getötet und Dutzende weitere verletzt wurden.

Unilever ruft Teewurst wegen Verunreinigung zurück

Der Konzern Unilever ruft eine Charge des Produkts "Du darfst feine Teewurst" zurück. Wegen "möglicher mikrobiologischer Verunreinigungen" sollten Verbraucher Wurst dieser Sorte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25. Juli 2012 und der Los-Nummer 217802 sowie mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30. Juli 2012 und der Los-Nummer 217755 sicherheitshalber entsorgen, teilte das Unternehmen am Sonntag in Hamburg mit.