Sicherheit

Videoüberwachung: BVG will U-Bahnhöfe sicherer machen

An Berlins U-Bahnhöfen wird verstärkt neue Videotechnik eingesetzt.

- Bis zum Ende des Jahres sollen auf insgesamt 21 Bahnhöfen im Stadtgebiet moderne Kameras installiert sein. Diese filmen nicht aus starrer Perspektive das Geschehen auf dem Bahnsteig, sondern lassen sich schwenken und können auch Objekte näher heranzoomen. Derzeit sind bereits sieben Bahnhöfe mit der Technik ausgerüstet, lautet die Antwort der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) auf die Parlamentarische Anfrage des SPD-Abgeordneten Joschka Langenbrinck. In den vergangenen Jahren hat die BVG zudem ihren Bestand an Videokameras von 850 auf rund 1200 aufgestockt. Seit Mitte Juni werden die damit angefertigten Videos 48 statt bisher 24 Stunden lang gespeichert.