Staatshaushalt

Deutschlands Schulden wachsen auf Rekordhöhe

Trotz Steuereinnahmen in Rekordhöhe und extrem niedriger Zinsen ist der deutsche Schuldenberg so hoch wie nie zuvor.

- Bund, Länder und Kommunen hatten am 31. März zusammen 2,042 Billionen Euro Schulden, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Haushaltsexperten werfen dem Staat mangelnden Sparwillen vor. Berlin hofft unterdessen nach der Einigung auf den Fiskalpakt auf Entlastungen in dreistelliger Millionenhöhe. Genaue Zahlen gibt es allerdings noch nicht, wie Senatssprecher Richard Meng sagte. "Es scheint noch ziemlich unkonkret, was die Länder an Kompensation bekommen sollen", so Meng.