Öffentlicher Dienst

Wartemarken von Bürgerämtern werden schwarz gehandelt

Der Bezirk Mitte wird in den Bürgerämtern in den Rathäusern Mitte, Wedding und Tiergarten ab 1. August den Geschäftsbetrieb fast ausschließlich auf Terminvergaben umstellen.

- Die bisher gebräuchlichen Wartemarken werden damit hinfällig. Der Grund für die Umstellung: Die Marken sind ein begehrtes Gut, die sogar auf dem Schwarzmarkt gehandelt werden, mindestens fünf Euro kostet eine Nummer. Sozialstadtrat Stephan von Dassel (Grüne) will dem Chaos auf den Ämtern durch die Umstellung nun ein Ende setzen. Nur noch am Montag werden die Bürger künftig spontan mit ihren Anliegen im Bürgeramt bedient.