Info

Anmeldung erforderlich

Postleitzahl Wer von den Sicherheitsbehörden per SMS vor Ereignissen wie Weltkriegsbombenfunden in der Nachbarschaft oder Großfeuern benachrichtigt werden möchte, muss sich anmelden. Ab dem 17. Juni werden die Kontaktdaten dafür bekannt gegeben. Zur Anmeldung reichen Handynummer und Postleitzahl - damit ortsgenau betroffene Anwohner benachrichtigt werden können.

Jeder Zehnte Die Anmeldung ist aus rechtlichen Gründen notwendig, sie führt allerdings auch dazu, dass Katwarn die Bevölkerung nicht flächendeckend alarmieren kann - weil sich nicht jeder anmelden wird. Die Entwickler des Systems am Berliner Fraunhofer-Institut streben eine Zielmarke von zehn Prozent der Bevölkerung an. In Hamburg, wo das System 2011 eingeführt wurde, sind derzeit gut 13.000 Bürger angemeldet. "Die Anmeldezahl hängt stark vom Marketing ab", sagt Ulrich Meissen vom Fraunhofer-Institut. Als Hamburg mit einer Kampagne im Nahverkehr warb, seien die Zahlen täglich angestiegen. Der kleine Landkreis Aurich in Ostfriesland habe bei der Einführung jeden Bürger persönlich angeschrieben, in Bad Homburg werde auf Bussen geworben.