Unternehmen

Nach Insolvenz: Schlecker-Familie hat noch 40 Millionen Euro

Die Zerschlagung der Drogeriekette Schlecker hat das Vermögen der Familie Schlecker praktisch vernichtet.

- Noch vor drei Jahren soll es fast drei Milliarden Euro betragen haben. Dem "Handelsblatt" zufolge hat die Familie von Anton Schlecker jetzt noch 35 bis 40 Millionen Euro. Das Geld sei zum größten Teil im Besitz der Kinder, sagten demnach ehemalige Manager des Unternehmens. Anton Schlecker hatte das Unternehmen als eingetragener Kaufmann geführt und muss mit seinem gesamten Privatvermögen dafür einstehen.

Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz griff unterdessen im "Spiegel" die Familie und die FDP an. Schlecker habe finanzielle Hilfen verweigert und sei deshalb mitverantwortlich für das Scheitern der Sanierung. Dass die FDP eine Bürgschaft für eine Transfergesellschaft wegen "parteipolitischer Probleme" ablehnte, "hat nicht nur uns den Garaus gemacht, sondern war auch eine Farce für die Betroffenen", sagte Geiwitz weiter.