Gewalt

Hells Angels bedrohen Polizisten in Brandenburg

Brandenburgs Polizeibeamte sehen sich immer häufiger schweren Anfeindungen von Kriminellen ausgesetzt.

- Von einem Rocker aus Potsdam ist ein Ermittler sogar mit dem Tod bedroht worden. Einen entsprechenden Vorfall bestätigte das brandenburgische Innenministerium am Sonnabend der Berliner Morgenpost. Ein Mitglied der Hells Angels hatte im Rahmen von Ermittlungen nach blutigen Auseinandersetzungen unter rivalisierenden Rockern in Königs Wusterhausen (Landkreis Dahme-Spreewald) einem Kripobeamten aufgelauert und dann die Drohung ausgesprochen. Solche Bedrohungen seien durchaus kein Einzelfall und kämen nicht allein aus Rockergruppen, sondern auch von anderen Kriminellen", sagte Ingo Decker, Sprecher von Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke (SPD). In Potsdam musste ein Polizist an seiner Hausfassade die Drohung lesen: "Du bist der Nächste". Ein Kollege, der Ermittlungen im Bereich organisierte Kriminalität führt, wurde unter seiner Privatnummer angerufen. Der anonyme Anrufer sagte, seine Familie sei nicht mehr sicher, er solle die Finger von dem Fall lassen.