Russland

400 Festnahmen bei Protestmarsch gegen Putins Amtseinführung

Einen Tag vor der Vereidigung von Wladimir Putin zum russischen Präsidenten hat die Moskauer Polizei bei einem Protestmarsch rund 400 Demonstranten festgenommen, darunter auch führende Oppositionelle.

- Ein zunächst friedlicher Marsch wuchs sich zur Auseinandersetzung mit den Sicherheitskräften aus, als einige Demonstranten von der vorgeschriebenen Route Richtung Kreml abzuweichen versuchten. Einige Demonstranten warfen Steine auf die Einsatzkräfte. Zwölf Polizisten wurden verletzt.