Energie

Netzagentur warnt vor Ausfällen im deutschen Stromnetz

Der neue Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, hat vor der Gefahr von Ausfällen im deutschen Stromnetz gewarnt.

- Der durch die Energiewende notwendige Netzausbau komme nur zögerlich voran, sagte Homann bei der Vorlage des Jahresberichts 2011 und mahnte ein schnelleres Vorgehen an. Die Verbraucher müssen sich nach seiner Einschätzung zudem auf höhere Stromkosten einstellen. Von den 1834 Kilometern Leitung, die vom Gesetzgeber als vordringlich erklärt wurden, seien bloß 214 Kilometer realisiert. Davon aber seien erst weniger als 100 Kilometer in Betrieb. "Das ist nicht besonders berauschend", sagte Homann. Weitere Vorhaben verzögerten sich um ein bis zwei Jahre.