Wahlen in Frankreich

Adieu, Sarkozy

- Für Nicolas Sarkozy bahnt sich das Ende seiner Amtszeit als französischer Präsident an. Nach Auszählung von 85 Prozent der Stimmen lag der sozialistische Herausforderer François Hollande in der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen mit 28,2 Prozent vor Sarkozy, der auf 27 Prozent kam. Die endgültige Entscheidung fällt damit in einer Stichwahl am 6. Mai. Umfragen sagen Hollande dann einen Vorsprung von rund zehn Prozentpunkten voraus. Für Überraschung sorgte das starke Abschneiden der rechtsextremen Kandidatin Marine Le Pen vom Front National, die 18,6 Prozent erzielt. Linkskandidat Jean-Luc Mélenchon erhielt nur 11 Prozent. Überraschend hoch war die Wahlbeteiligung: über 80 Prozent.