Versicherungen

Milliarden-Überschuss: Union fordert Entlastung der Bürger

Die gute Konjunktur hat den Sozialkassen im vergangenen Jahr Milliardenüberschüsse eingebracht. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, lag das Plus der Sozialversicherung im Jahr 2011 insgesamt bei 13,8 Milliarden Euro.

- Der Überschuss hat sich damit innerhalb eines Jahres nahezu verfünffacht. Die größten Überschüsse verzeichneten die gesetzliche Krankenversicherung mit mehr als neun Milliarden Euro und die Rentenversicherung mit 4,4 Milliarden Euro. Damit stieg auch die Höhe der Sozialabgaben so stark wie seit 16 Jahren nicht mehr. Rein statistisch gesehen zahlte ein Arbeitnehmer insgesamt 9943 Euro an den Staat und die Sozialkassen. 2010 beliefen sich die Abzüge auf 9390 Euro. Ein Grund dafür ist, dass immer mehr Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind.

Unionsfraktionsvize Michael Fuchs (CDU) forderte sinkende Beiträge in der Kranken- und Rentenversicherung. "Das Geld, das jetzt zu viel ist, gehört den Arbeitnehmern und Arbeitgebern, die es gezahlt haben", sagte er der Morgenpost.