Meldungen

News

Ryanair-Flugzeug muss in Frankfurt notlanden

Nach einem Druckabfall in der Flugzeugkabine ist eine Maschine von Ryanair auf dem Weg von Italien nach Großbritannien in Frankfurt-Hahn notgelandet. Nach Angaben der Flughafenpolizei wurden danach 13 Passagiere mit Verdacht auf Trommelfellverletzungen behandelt. Drei Menschen seien mit Ohrenschmerzen vorsichtshalber im Krankenhaus untersucht worden, teilte die irische Fluggesellschaft am Freitag mit. Die Notlandung sei bereits am Mittwoch passiert. Passagiere des Flugzeugs berichteten, sie hätten einen Knall gehört und kurz darauf einen kalten Luftzug gespürt. Das Flugzeug sei dann sofort sehr schnell tiefer geflogen, sagte einer der Passagiere.

dpa

Wieder mehr Anträge auf Einsicht in Stasi-Akten

Das Interesse an den Machenschaften der Stasi in der DDR ist ungebrochen. Im ersten Quartal 2012 gingen 30.387 Anträge auf Akteneinsicht bei der zuständigen Bundesbehörde ein und damit rund 10.000 mehr als im Vorjahreszeitraum, berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung". Damit würden etwa so viele Menschen in ihre Stasi-Akte schauen wollen wie zur Jahrtausendwende. Die Anträge auf Einsicht in die Akten verstorbener Angehöriger hätten sich sogar verdoppelt: In den ersten drei Monaten des Jahres seien 2500 dieser Anträge registriert worden.

dpa

Supermärkte dürfen Zigaretten nicht mehr sichtbar anbieten

Zigaretten dürfen in britischen Supermärkten und anderen großen Geschäften nicht mehr sichtbar zum Verkauf angeboten werden. Damit werde den Briten klargemacht, dass Rauchen nicht länger akzeptabel sei, sagte der britische Gesundheitsminister Andrew Lansley am Freitag. Das Verbot zeige, dass die Briten "Rauchen nicht länger als Teil des Lebens sehen", sagte er. Die neue Vorschrift gilt nur in England und soll bis 2015 auch auf kleinere Geschäfte ausgedehnt werden. Tabakprodukte müssen dann hinter einer Abschirmung oder unter dem Verkaufstresen versteckt werden. In Island, Irland und Kanada gelten bereits ähnliche Bestimmungen.

dapd