Meldungen

News

Ausländische Bevölkerung mit stärkstem Zuwachs seit 15 Jahren

Die ausländische Bevölkerung in Deutschland ist 2011 so stark gewachsen wie seit 15 Jahren nicht mehr. Die meisten neu registrierten Ausländer stammten aus EU-Ländern, für die seit dem vergangenen Jahr die Arbeitnehmerfreizügigkeit gilt, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Insgesamt sei 2011 die Zahl der Menschen mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit in Deutschland um 177.300 auf rund 6,93 Millionen gestiegen. Besonders die Zahl der Ausländer aus den osteuropäischen EU-Beitrittsländern nahm zu. Die Zahl der Ausländer legte damit im Jahresvergleich um 2,6 Prozent zu. "Dies war der höchste Zuwachs seit 15 Jahren", teilten die Statistiker mit.

Kirchen fordern Begnadigung von Julia Timoschenko

Mehrere ukrainische Kirchen haben Staatspräsident Viktor Janukowitsch zur Freilassung von Julia Timoschenko aufgerufen. Einen Appell zugunsten der früheren Regierungschefin unterzeichneten laut ukrainischen Presseberichten unter anderen die Oberhäupter der von Moskau getrennten ukrainisch-orthodoxen Kirche und der mit Rom verbundenen griechisch-katholischen Kirche. Für die römisch-katholische Bischofskonferenz des Landes unterschrieb deren Vizevorsitzender Bischof Marcian Trofimiak die Forderung. "Die Kirche hat die Pflicht, zu Vergebung, Barmherzigkeit und Nächstenliebe aufzurufen", heißt es. Eine Begnadigung Timoschenkos wäre ein Zeichen für diese Tugenden.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wegen des Feiertages erscheint die Berliner Morgenpost erst wieder am Sonnabend, den 7. April. Verlag und Redaktion wünschen Ihnen und Ihrer Familie einen besinnlichen Karfreitag.