Ermittlungspannen

Innenminister gibt Fehler der Polizei im Fall Lena zu

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat im Fall Lena schwere Fehler der Polizei eingeräumt.

- Es habe im Vorfeld offensichtlich Versäumnisse und eine schleppende Sachbearbeitung gegeben. "Das ist etwas, was mich auch persönlich sehr berührt." Die Staatsanwaltschaft Aurich ermittelt gegen zwei Beamte wegen des Anfangsverdachts der Strafvereitelung im Amt. Ein 18-Jähriger aus Aurich hatte gestanden, Lena in Emden getötet zu haben. Neben dem Besitz von Kinderpornos hat der 18-Jährige außerdem zugegeben, bereits 2010 zu Hause ein siebenjähriges Mädchen ausgezogen und fotografiert zu haben.