Urteil

Bewährungsstrafen nach Hetzjagd auf Giuseppe Marcone

Ein halbes Jahr nach der tödlichen Flucht von Giuseppe Marcone sind die beiden Täter zu milden Strafen verurteilt worden.

- Der Richter verhängte gegen den 21 Jahre alten Haupttäter Ali T. eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren und 600 Stunden gemeinnützige Arbeit. Der 22 Jahre alte Mitangeklagte Baris B., der sich nicht an der Verfolgung beteiligt hatte, erhielt vier Monate Haft auf Bewährung und muss 120 gemeinnützige Arbeitsstunden ableisten. Der Richter wollte nicht von einer Hetzjagd sprechen. Giuseppe Marcone sei durch eine "Verkettung unglücklichster Umstände" gestorben. Der 23-Jährige war im September nach einer Schlägerei im U-Bahnhof Kaiserdamm geflüchtet und auf der Straße direkt vor ein Auto gerannt. Die Mutter des Opfers verfolgte die Urteilsverkündung ohne jede Regung.