Immobilie

Eigentümer lässt Harald Juhnkes Wohnhaus abreißen

Das Wohnhaus des 2005 gestorbenen Berliner Idols Harald Juhnke ist am Dienstag abgerissen worden.

Der Entertainer, Sänger und Schauspieler lebte bis 2001 in dem Gebäude an der Lassenstraße eins in Grunewald, an der Ecke zur Koenigsallee. Die weiße Villa, im Besitz eines Münchener Rechtsanwaltes, wurde vor fünf Jahren bei Bauarbeiten stark beschädigt und stand leer. Seither war über den Abriss spekuliert worden.