Finanzierung

Senat plant Einführung einer Bus-Maut

Wer eine Reise in die deutsche Hauptstadt plant, sollte sich beeilen: Nach der City-Tax, die Touristen ab 2013 als fünfprozentigen Aufschlag auf den Zimmerpreis zahlen sollen, plant Berlin die Einführung einer Bus-Maut.

Um den Umbau des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) am Messedamm in Charlottenburg zu finanzieren, sollen Reisebusse in Form einer Jahres- oder Monatsvignette für die Nutzung der öffentlichen Straßen in Berlin zahlen. Das geht aus einer Vorlage der Senatsverwaltung für Verkehr hervor, die am Donnerstag im Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses debattiert wird.

Betreiber des Omnibusbahnhofs, der sich im Landesbesitz befindet, sind die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) über eine ihrer Tochtergesellschaften, die IOB GmbH. Die Betreibergesellschaft und das Land Berlin suchen schon seit Jahren nach einem tragfähigen Sanierungskonzept für den Omnibusbahnhof.