Gesundheit

Tote Frühchen - Station in Bremer Klinik geschlossen

Nach dem Tod von zwei weiteren Frühchen hat Gesundheitssenatorin Renate Jürgens-Pieper (SPD) die Schließung der Neugeborenen-Station im Klinikum Bremen-Mitte angekündigt.

"Die Station wird geschlossen", sagte sie bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz. Zuvor hatte Jürgens-Pieper den Geschäftsführer des betroffenen Klinikums, Diethelm Hansen, vorläufig von seinen Aufgaben freigestellt. In der Klinik waren wieder zwei Frühchen gestorben. Ob ihr Tod im Zusammenhang mit den erneut aufgetretenen resistenten Keimen stand, war zunächst unklar.