Tarifkonflikt

Gewerkschaft GEW fordert gleichen Lohn für alle Lehrer

Die Berliner Vorsitzende der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, Sigrid Baumgardt, fordert, dass angestellte und verbeamtete Lehrer künftig gleich bezahlt werden. Nötig sei ein "langfristig angeglichener Nettolohn", sagte sie der Morgenpost.

Damit stellt sie sich hinter ein Manifest angestellter Berliner Lehrer, die bessere Arbeitsbedingungen wollen. Ihren Aufruf, den sie am Freitag Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) übergeben wollen, sehen die Lehrer auch als Beitrag, die Abwanderung von Lehrkräften aus Berlin in andere Bundesländer zu stoppen, die bessere Bezahlung und Aussicht auf Verbeamtung bieten. Baumgardt betonte, Lehrer hätten "das Recht zu gehen". Zudem fordert sie bessere Bezahlung auch für Pädagogen in Kitas.