Meldungen Titelseite

Sportwagen: Porsche muss 100 000 "Cayenne" zurückrufen

Sportwagen

Porsche muss 100 000 "Cayenne" zurückrufen

Der Sportwagenbauer Porsche muss in der größten Rückrufaktion seiner Geschichte etwa 100 000 "Cayenne" zurückrufen. Grund seien Qualitätsmängel am Verriegelungssystem der Frontscheinwerfer bei Modellen der Baujahre 2011 und 2012, wie das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mitteilte. Bei internen Qualitätsuntersuchungen sei festgestellt worden, dass sich die Frontscheinwerfer "in seltenen Fällen" lösen können, hieß es weiter. Bereits in 40 Fällen habe sich das Scheinwerfermodul gelöst, sagte ein Sprecher. Die Halter würden angeschrieben, die Reparatur sei kostenlos.

Berlin

Verbraucherschutzzentrale warnt vor Telefonbetrügern

Die Berliner Verbraucherschutzzentrale (VBZ) warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als VBZ-Mitarbeiter ausgeben und Geräte gegen unerlaubte Werbeanrufe verkaufen wollen. Einige Bürger seien schon auf den Trick mit der 99 Euro teuren "Sperrbox" hereingefallen, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der Zentrale. Die Verbraucherschützer riefen aber niemals unaufgefordert an und verkauften erst recht keine Geräte. "Verbraucher sollten sich nicht auf derartige Gespräche einlassen", riet VBZ-Geschäftsführer Peter Lischke. Empfänger sollten die Annahme von Nachnahmepaketen mit dem Absender "Verbraucherzentrale" in jedem Fall verweigern und sich sofort bei der Polizei melden.