Verbraucherschutz

Hygiene-Vorschriften: Ministerium entlastet Tagesmütter

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) ist von ihren strengen Hygiene-Vorgaben für Tagesmütter abgerückt.

"Das Recht muss und kann aus Sicht des Bundesverbraucherministeriums so angewendet werden, dass verhältnismäßige und praktikable Lösungen gefunden werden - also unbürokratische Lösungen mit Augenmaß, im Sinne der Tagesmütter, der Kinder und deren Eltern", sagte eine Sprecherin des Ministeriums. Die Umsetzung einer EU-Richtlinie, wonach Tagesmütter strengere Hygiene-Vorschriften beachten müssen, liege bei den Ländern und könne flexibel angewandt werden. Die Berliner Jugendverwaltung reagierte erleichtert. "Wenn das so ist, begrüßen wir das aufs Heftigste", sagte Staatssekretärin Sigrid Klebba.