Prominente

Wulff wegen Notfall in Berliner Krankenhaus

Ex-Bundespräsident Christian Wulff ist in der Nacht zum Mittwoch wegen eines Notfalls im Berliner Bundeswehrkrankenhaus behandelt worden. Das bestätigte das Bundespräsidialamt.

Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Wie zu erfahren war, soll es sich um eine Nierenkolik gehandelt haben. Aus der Umgebung Wulffs hieß es, es gehe ihm gut. Am Mittwoch habe er bereits wieder private Termine in Berlin wahrgenommen. Auslöser der Beschwerden sei ein Nierenstein. Vor einem Jahr habe Wulff (52) schon einmal an ähnlichen Schmerzen gelitten.