Meldungen Titelseite

Berlinale: Goldener Bär für italienischen Film "Cäsar muss sterben"

Berlinale

Goldener Bär für italienischen Film "Cäsar muss sterben"

Der Goldene Bär der 62. Berlinale geht nach Italien. Der Schwarzweiß-Film "Cesare deve morire" ("Cäsar muss sterben") der Regie-Brüder Paolo und Vittorio Taviani wurde mit dem Hauptpreis der Internationalen Filmfestspiele ausgezeichnet. Er schildert, wie Häftlinge im Hochsicherheitstrakt ein Shakespeare-Stück aufführen. Bester Regisseur wurde der Deutsche Christian Petzold für sein DDR-Drama "Barbara". Das Werk hatte auch den Preis der Leserjury der Berliner Morgenpost bekommen. Rachel Mwanza aus dem Kongo ("War Witch") und der Däne Mikkel Boe Fölsgaard ("Die Königin und der Leibarzt") erhielten Auszeichnungen als beste Darsteller. Der deutsche Kameramann Lutz Reitemeier bekam einen Silbernen Bären für seine Leistung in der Kategorie Kamera. Er wirkte in dem chinesischen Epos "White Deer Plain" des Bären-Gewinners von 2007, Wang Quan'an, mit.