Öffentliche Daten

Senat will Berlin zur "gläsernen Stadt" machen

Nach dem Willen des neuen Senats soll Berlin zur "gläsernen Stadt" werden.

Im Auftrag des Landes hat das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme ein Konzept vorgelegt, wie alle öffentlichen Daten des Landes kostenfrei veröffentlicht werden können. "Das ist eine super Möglichkeit, Berlin zur Modellstadt zu machen", sagte der Leiter des Fraunhofer-Instituts, Radu Popescu-Zeletin. Der Plan des Senats sieht vor, in den kommenden Jahren sämtliche öffentlichen Akten und Informationen für jedermann nutzbar zu machen. So sollen die aktuellen Verkehrsdaten auf den Straßen Berlins ebenso öffentlich einsehbar sein, wie die demografischen Daten jedes einzelnen Stadtteils, die aktuellen Ausschreibungen des Landes, alle Beschlüsse des Senats und der Bezirke, bis hin zu Gesundheitsdaten der Bevölkerung. Lediglich personenbezogene Daten und vertrauliche Unterlagen sollen unter Verschluss bleiben. Die wirtschaftliche Nutzung der Informationen könnten dann private Dritte übernehmen und beispielsweise entsprechende Programme ("Apps") anbieten.